..

 

 

.

.

Zero Limits und 'Nachfolger'

 Einleitung siehe Übersicht
 

 
 

Joe Vitale

        als Mitautor von Zero Limits ist durch verkaufswirksame Methoden des Internet-Marketings in den USA bekannt geworden. Wenngleich das in Zero Limits beworbene Mantra kein Ho'oponopono ist, so kann man Vitale dennoch dafür dankbar sein, dass er den Begriff "Ho'oponopono" in vielen Ländern in kürzester Zeit bekannt machte.
 

Ekkehard Zellmer

           Bis vor kurzem noch Anbieter des 4-Schritte Len-Mantras, seit Feb. 2017 Anbieter eines 12-Schritte-Ho'oponoponos von HUNA. Doch weder Morrnah noch Pacifica Seminars haben ihm hierzu die Erlaubnis erteilt, diese 12-Schritte zu verbreiten. Das Verfahren von Morrnah ist ebenso urheberrechtlich geschützt wie der deutsche Text als offizielle Übersetzung von Michael Micklei aus Nov. 1986. Daran ändert auch nichts, dass es abgeändert als "Huna"-Ho'oponopono angeboten wird.

        Zudem hat sich Ho'oponopono NICHT aus Huna entwickelt, da Huna nicht hawaiisch ist, siehe  HIER die Meinung der wichtigsten Gelehrten für hawaiische Kultur an der Universität auf Hawai'i.
 

Dr. Stanley G. Hew Len

       Von Dr. Hew Len, Co-Autor von Zero Limits, haben alle Autoren abgeschrieben, die das Mantra "Ich liebe dich. Bitte vergib mir. Es tut mir leid. Danke.“ verwenden und teils selbst entwickelte Theorien herumranken lassen.

       Die wohltuende Wirkung des Len-Mantras beruht jedoch NICHT auf einer tiefen Reinigung, sondern auf den beim Aussprechen (oder Denken) entstehenden, kurzlebenden, "Gedankenformen". Der Spruch ist immer wieder zu wiederholen (nach Zero Limits "incessently, over and over") Auch ist er keine Weiterentwicklung, da ihm die Gegenseitigkeit fehlt, sondern ein Rückschritt.

      Auch als Rückschritt ist zu betrachten, dass Morrnahs 19-jährige Arbeit um ihr wundervolles Verfahren zu entwickeln schrittweise verkürzt wurde und heute nur noch ein "X" zu machen oder auszusprechen ist (die Göttlichkeit wisse schon, was man meine. Mann o Mann). Allerdings erinnert das "X" die Wissenden auch an das (tatsächliche) Kreuz, an das Jesus durch Judas gebracht wurde.

       Dr. Hew Len ist im Ruhestand. Seine Schüler/Lehrer bieten in Seminaren u.a. etwa 70 sogenannte Werkzeuge (teils) als Ho'oponopono an. Das sind sie aber nicht, nicht von Morrnah, nicht aus Hawaii. Es sind kurze Imaginationen, die an Magie und vor allem an Silva Mind Control aus den 1970er Jahren erinnern (José Silva, Der Heiler in Dir), dabei archetypische Formen verwenden, z.B. Lichtschalter. Sie wurden fast alle in den letzten Jahren von ihm oder seinem leading spirit entwickelt, den er mit "Divinity" bezeichnet und der ihm auch zugeflüstert haben soll, dass er das Göttliche in Ho'oponopono umbringen solle ("to kill the Divine"), damit seine Arbeit erledigt sei (siehe Zero Limits). Mit anderen Worten: Das Göttliche soll ihn beauftragt haben, das Göttliche auszumerzen?
 

Thomas Klüh

         hat nachfolgende Definition irgendwo aus dem Blauen in die Welt gesetzt: "Ho'oponopono geht davon aus, dass alles Eins ist in der Welt, auch wenn wir uns getrennt fühlen. Aufgrund dieser Einheit kann nichts in der eigenen Welt geschehen, ohne dass es nicht auch eine Resonanz im Betrachter dazu gäbe. Man kann Probleme im Außen nur dann ändern, wenn man die innere Resonanz dazu heilt." (www.thomasklueh.de/blog/empfehlungen/hooponopono/97/).  

      Für die Kahunas, die die Ho'oponopono-Verfahren leiteten, sind es die AKA-Schnüre zwischen den an einem Problem Beteiligten. Wenn diese aufgrund des Verfahrens gerissen sind, DANN ist das Problem geheilt.
 

Ulrich Emil Duprée

       Ulrich Emil Duprée kommt aus der Huna-Bewegung (ebenso wie Eckehard Zellmer, Dr. Stelzl, Max-Freedom Long u.a.) und hat seit April 2011 in seinem Büchlein "Ho'oponopono - das hawaiianische Vergebungsritual" zwar den Spruch von Dr. Hew Len übernommen und ihn als 4-Schritte-System bezeichnet - aber den Fokus diametral verändert: Dr. Hew Len richtete sein Mantra direkt an die Göttlichkeit - Zero Limits, S. 31 unten -, Ulrich Duprée richtet ihn u.a. an das Innere Kind.
       Die fehlende Gegenseitigkeit bei Dr. Hew Len liegt daran, dass die Göttlichkeit sich bei niemandem entschuldigen muss. Bei Ulrich Duprée bewirkt sie aber eine gravierende Veränderung des Mantras - unabhängig davon, dass dieses bereits kein Ho'oponopono darstellt.

       Welche Autorität Ulrich Duprée Ho'oponopono lehrte, ist bislang unbekannt. Der Huna-Experte Dr. Stelzl kann es nicht sein, siehe weiter unten.

 
 

 

Ulrich Duprée behauptet, dass seine Version "nun" das Ho'oponopono sei (Seite 13 in "Ho'oponopono"). Das ist falsch. Richtig ist, dass es nach wie vor das traditionelle Ho'oponopono gibt und seit Morrnah Simeona eine universal anwendbare Version.

       Ulrich Dupré erklärt, dass die hawaiische Gelehrte Mary Kawena Pukui das traditionelle Ho'oponopono in 4 Schritten anbot. Das ist falsch. Richtig ist, dass sie eine Gelehrte (an der Universität von Hawaii) war, die u.a. ein hawaiisches Wörterbuch herausbrachte (ähnlich dem Duden in Deutschland), dass sie keine Ho'oponopono-Lehrerin war und dass das traditionelle Ho'oponopono nicht 4 Schritte hatte, sondern 8-11, diese ganz anders als von Dupree erklärt. Offenbar werden die 4 Schritte Kawena nur deshalb untergeschoben, um die 4 Schritte von Ulrich Dupré zu "begründen".

       Mary Kawena Pukui soll die Lehrerin von Morrnah Simeona gewesen sein. Das ist falsch. Richtig ist, dass Morrnah Simeona zu keinem Zeitpunkt Schülerin von Kawena war, sondern ihr Verfahren der 14 oder 12 Schritte (je nach Zählung der Zwischenschritte) ausschließlich selbst entwickelte. Duprée gibt an, eine Anleitung dazu auf Seminaren anzubieten. Dazu haben weder Morrnah noch Pacifica Seminars ihm die Erlaubnis gegeben.

      Zudem ist die sog. "Hooponopono Anleitung nach Morrnah Simeona", wie auf seiner website angeführt nicht von Morrnah. Wir kennen ihre Anleitungen seit Beginn ihrer Lehrtätigkeit. DIESE ist eine Irreführung (strafbar im Sinne des Wettbewerbsrechts gegenüber Pacifica Seminars). Ulrich Duprée gibt an im Verein "Fair commerce" zu sein. Was der wohl zu diesem Verhalten sagen würde?

       Der Hiweis darauf, dass diese Anleitungen aus einem Buch von Dr. Stelzl seien, ändert nichts an der Mithaftug durch Verlinkung. Ob Dr. Stelzl ein "Schüler" Morrnahs gewesen sei, ist unwahrscheinlich, denn dessen Ausführungen über Morrnah und Dr. Len sind falsch, wenn in seinem Buch (Seite 162) Morrnahs Verfahren "Self-I-Dentity through Ho'oponopono" (Stand 1983) Dr. Len zugeschrieben wird (Seite 156, der damals noch im Hawaii Hospital arbeitete!). Richtig ist das Gegenteil. Ebenso ist falsch, wenn Dr. Stelzl seitenlange Ho'oponopono Anleitungen Morrnah zuschreibt (Seite 148-155). Richtig ist, dass Morrnah mit diesen nichts zu tun hatte. Das Heranwachsen ihres Verfahrens fand laut uns vorliegende Unterlagen ganz anders statt.
 

Klaus Jürgen Becker

      Auf der website von Klaus Jürgen Becker wird vieles mit Ho'oponopono bezeichnet, was es nicht ist: Doch wie soll man die Spreu vom Weizen trennen, wenn Bruchstücke von ihm selbst, Dr. Hew Len, Mabel Katz, wikipedia.org, Bärbel Mohr, Manfred Mohr, Ulrich Emil Duprée, Dr. Stelzl, spiritualwiki, huna, traditionellem ho'oponopono, Quantenphysik, Holismus, Mary Kawena Pukui, Morrnah und Michael Micklei unter der Rubrik "Ho'oponopono" miteinander verwoben sind? Klaus-Jürgen Becker hat sich seit Dez. 2013 von Ho'oponopono Vorträgen zurückgezogen.

Max Freedom Long

         Ho'oponopono ist NICHT aus Huna entstanden, einer Lehre des New-Age-Denkers Max Freedom Long (1890-1971), denn Huna ist nicht hawaiisch, wie nicht weniger als neun hawaiische Gelehrte und in Hawaii anerkannte Schriftsteller hawaiischer Kultur anführen - s.a.: "http://en.wikipedia.org/wiki/Huna_(New_Age)". Ho'oponopono gab es immer schon auf Hawaii, Huna nicht. Huna mag teilweise versuchen Ho'omana zu benützen (das Herabrufen von Mana-Energie zur Wunscherfüllung), aber Ho'oponopono ist diese zunächst nicht, sondern die Befreiung von Blockaden u.ä. Doch der Verbreitung von Huna kann man die enorme Pionierleistung zugutehalten, mit der es der Welt eine Ahnung von hawaiischer Kultur gab.

        "Inzwischen hat die von Long gegründete Huna-Bewegung modifizierte Teile von Morrnahs Verfahren aufgenommen." sagt wikipedia...  (http://de.wikipedia.org/wiki/Ho%27oponopono). Man könnte auch ein anderes, klareres Wort nehmen, denn berechtigt waren sie dazu nicht.

Bärbel Mohr

       Einen anderen Weg schlug die liebe und kürzlich von uns gegangene Autorin Bärbel Mohr ein, die aus Ho'oponopono nicht nur "Hoppen" machte, sondern den Gedanken der Befreiung von Sorgen, Schmerzen oder Schulden, um nur einige zu nennen, in einen der Wunscherfüllung umwandelte. Auch hier stand offenkundig Zero Limits (2007) Pate, indem der Untertitel "The secret Hawaiian System for Wealth, Health, Peace and more" bereits suggerierte, dass man mit ho'oponopono primär Reichtum und Gesundheit erlangen könne.

Gutgemeinte Warnung

        Der Begriff "Ho'oponopono" muss in seinem ureigenen Sinn erfolgen. Wird ihm ein anderer Inhalt beigefügt, der NICHT Ho'oponopono darstellt, zum Beispiel unter dem Aspekt der Weiterentwicklung oder Essenz, können sich für den Lehrenden und den Ausübenden Krankheiten oder andere, teils erhebliche Schwierigkeiten einstellen - selbst wenn diese erst nach Jahren erfolgen sollten.



 

Ho'oponopono ist NICHT New Age, ist NICHT eine esoterische Spielerei

.


KOMMUNIKATION

Home

Ho'oponopono-Blog-Forum

Ho'oponopono-Ausbildung
und Seminare

Impressum

Ho'oponopono in Social Media:  

 

.
 


HO'OPONOPONO

Das Wichtigste auf einen Blick

Ho'oponopono-Entwicklung

Was ist Ho'oponopono?

Morrnah Simeona

Ho'oponopono-Heimkurs

Ho'oponopono-Testimonials

Ho'oponopono
im Hawaii State Hospital
 


KEIN HO'OPONOPONO

Übersicht-B

Irrtümer über Ho'oponopono

Morrnah Simeona vs. Hew Len

Zero Limits und Nachfolger


 

.

.
 

 



website (Gestaltung, Texte, Bilder) copyright: Michael Micklei, 2011-2017 -  aktualisiert  26.10.2017