Pacifica Seminars
EDie Samen des Erfolgs, von Morrnah gesät



       Wer sind wir?

Michael Micklei und Yvette Mauri trafen Morrnah am 5. November 1986 bei ihrem ersten Ho'oponopono-Seminar in Deutschland, und ihr Leben veränderte sich nachhaltig.

Michael wurde in der Nähe von München geboren und studierte Wirtschaftswissenschaften und Jura an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. Er spricht Französisch und fließend Englisch. Nach seinem Abschluss gründete er eine Werbeagentur und arbeitete in Europa, New York und Südostasien, wo er umfangreiche internationale Erfahrungen sammelte. Von 1979-1984 war Michael Marketingleiter beim Großverlag für Straßenkarten Mairs Geographischer Verlag (heute MairDumont), entwickelte europäische Reiseführer und war einer der ersten, die sogenannte Corporate Books erfanden (von Firmen und Organisationen finanzierte Bücher zu deren Verkaufsförderung zum Beispiel der SkiAtlas Alpen vom Deutschen Skiverband, 1975).

Seit 1996 besitzt und leitet Michael seinen eigenen Verlag Micklei Media, in dem das Ho'oponopono-Buch Die Krönung des Bewusstseins in vielen Sprachen veröffentlicht wird (und weitere folgen). Seine spirituelle Heimat ist seit 1964 die philosophische und religiöse Literatur der großen Denker und spirituellen Geister des alten Griechenlands, Indiens und Südostasiens.

Yvette ist Vorstandsmitglied von Pacifica Seminars in Deutschland und wurde in Frankreich geboren. Von Beruf ist sie Fremdsprachensekretärin (für Deutsch, Englisch und Italienisch) und als liebe Partnerin und treue Seele an Michaels Seite seit 1975. Seit 1987 ist sie eine einfühlsame Ho'oponopono-Lehrerin, insbesondere im Einzelgespräch. Im Mai 1991 sagte Morrnah einmal von ihnen beiden: "Michael und Yvette sind eins" (in Herz und Geist).
.

        Die 3 von Morrnah gegründeten
     
Pacifica-Seminars

Morrnah Nalamaku Simeona war immer das physische und spirituelle Zentrum ihrer Organisationen. Heute ist Morrnah weiterhin der spirituelle Mittelpunkt für uns, hier bei Pacifica Seminars in Deutschland, das nun seit fast 35 Jahren besteht.

Morrnah gründete 1974 (die erste) Pacifica Seminars als Verein, am 13. Februar 1986 dann Pacifica Seminars Inc. (Honolulu, Hawaii) mit Partnern (2003 aufgelöst). Die endgültige Pacifica Seminars wurde am 19. September 1990 von ihr und Yvette Mauri in Kirchheim, München, gegründet, nachdem das 'Ich' (die 'Quelle') am 15. Juni 1990 eine Anregung gegeben hatte, die von Morrnah schriftlich mitgeteilt wurde. Kurze Zeit später trat Michael Micklei der Organisation bei.

Abb. Xxx Morrnah Simeona, 1990 Abb. Yyy Yvette Mauri, 1990
.

        Wir lehren, was Morrnah lehrte

Morrnah behielt bei der Gründung von Pacifica Seminars in Deutschland die gleichen konsequenten Ziele und Zwecke von Pacifica Seminars (Hawaii) bei. In Artikel III (1) der Gründungsurkunde hieß es dort: "Die Ziele .... von 'Pacifica Seminars, Inc. sind wie folgt: Forschung und Entwicklung auf den Gebieten des Umweltschutzes, der Energieeinsparung und -nutzung, der Maximierung der menschlichen Fähigkeiten und der biorhythmischen Funktionen."

Pacifica Seminars widmet sich insbesondere der Vermittlung von Morrnah Simeona's authentischem Ho'oponopono-Verfahren, das zur individuellen Problemlösung und zur Erhöhung des Bewusstseins führt – schließlich zur Befreiung für sich selbst und das Universum führt. Ein Beispiel dafür ist unser Buch Die Krönung des Bewusstseins, das Morrnahs Ho'oponoponos (ihre endgültigen Versionen von 1991) sowohl in Worten als auch in der Art des Betens als detaillierten Heimkurs enthält.

Darüber hinaus halten wir Einführungsvorträge und Seminare in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Polen (seit März 2020 nur durch Covid 19 unterbrochen), die sich aufgrund ihrer Authentizität großer Beliebtheit erfreuen. Die LIVE-Kurse laufen so ab, wie Morrnah sie noch 1990 gelehrt hat: Durch das Aufschreiben der Probleme auf einer Liste (genannt "Fragebogen"), in einem bestimmten Format, und die anschließende Durchführung der spirituellen Reinigung.

Foto von Klassenzimmer

Einige Highlights aus Morrnahs Pacifica-Seminars:
   .

        1. Weltsymposium zur 'Identität des Menschen'   
        
(5.7. - 12.7.1982)

Die ersten Pacifica-Seminars (mit Sitz in Honolulu, Hawaii) organisierten und sponserten das 'Erste Welt-Symposium 1982: 'The Identity of Man'. Viele angesehene indigene Persönlichkeiten, darunter Morrnah Simeona, hochrangige Regierungsbeamte (darunter Gouverneur G. Ariyoshi), sowie leitende Beamte des Bildungs- und Gesundheitswesens von Hawaii nahmen teil oder sandten Grußworte. US-Senator Daniel Akaka (der erste US-Senator hawaiiischer Abstammung), schrieb

"Ein ganz besonderes Aloha an Morrnah Simeona, Präsidentin von Pacifica Seminars, die die Idee entwickelte, zusammenzukommen, "um das Bewusstsein für die Bedeutung der Identität des Menschen in einer Zeit zu verdeutlichen, in der sein Überleben durch weltweite Konflikte belastet wird." Morrnah war die letzte Rednerin, die über 'Heal Thyself' sprach.
 

        Das Wunder' im Hawaii State Hospital
        (1984 bis Juni 1987).

Morrnah hielt Vorträge an mehr als 50 Institutionen, darunter die Johns Hopkins University und die Vereinten Nationen. Während dieser Zeit traf sie Stanley Hew Len, der seit 1983 im Hawaii State Hospital in Kaneohe arbeitete. Hellsichtig Sie sah sofort Dr. Hew Len's alte karmische Verbindungen zu diesen Patienten und deren zu ihm.

Morrnah betrachtete dies als eine ideale Gelegenheit, ihr 14-Schritte-Verfahren anzuwenden (damals noch als 12-Schritte gezählt) - und so geschah es auch (ihr System beinhaltete nie ein Mantra oder 'tools'). Als Ho'oponopono-Schüler von 1986 an hörte ich (Michael Micklei), zusammen mit Yvette und vielen Hunderten von anderen, gebannt zu, als Hew Len diese Geschichte über den Fortschritt der Patienten zu Beginn jedes Seminars von November 1986 bis 1989 erzählte, die auch aufgezeichnet wurden Die Wirkung von Morrnahs Methode war überwältigend positiv, obwohl sie für Experten immer noch ein tiefes Rätsel darstellt.
   .

        Die Befreiung der Freiheitsdame
      
(Mitte der achtziger Jahre)

Es gibt ein Gipsmodell der bronzenen 'Statue der Freiheit' (Lady of Freedom) auf der Dachrotunde des Capitols in Washington DC, das jahrzehntelang in fünf Teile zerlegt in einem Lagerhaus aufbewahrt wurde. Aufgrund ihrer Hellsichtigkeit erkannte Morrnah, dass der Geist der Freiheit in diesen Teilen 'wohnte': Ein Ergebnis der intensiven Gedanken, die von den Bildhauern während der Herstellung übertragen und anschließend weiter genährt wurden.

Sie sammelte daher 25.000 US-$ (heutiger Wert etwa das Doppelte), die sie dem Architekten zur Renovierung übergab. Er ließ die Stücke zusammen setzen und ermöglichte einen geeigneten Platz für die (Gips)-Statue. Sie steht nun im Capitol Visitor Centre, in Erinnerung an Morrnah Simeona's Großzügigkeit.
 

        "Deutschland ist befreit"   (8. und 9. November 1986)

Morrnah kam auf Einladung von Ernst E. Linner (einem Mitglied des Murphy-Kreises) 1986 zum ersten Mal nach Deutschland, begleitet von Hew Len. Es waren von Yvette vier Wochenendseminare in drei Städten geplant. Am Sonntag, den 9. November, teilte Morrnah den Seminarteilnehmern mit, dass wir als Ergebnis ihrer Nachtmeditation gemeinsam eine besondere Reinigung für Deutschland durchführen sollten. Michael sollte seinen Fragebogen vorne an die Tafel schreiben, alle anderen auf ihr eigenes Papier. Morrnah stellte zusätzliche Begriffe für die Reinigung zur Verfügung, die sich auf alle vergangenen Kriege in Deutschland bezogen.

Nach diesem Ho'oponopono verkündete sie freudig, dass "Deutschland nun befreit sei". Keiner von uns verstand, was sie meinte, und sie sagte auch nichts weiter. Aber genau drei Jahre später, als die Berliner Mauer fiel,so dass sich beide Teile Deutschlands wieder vereinen konnten, wussten wir, was sie wirklich meinte und durch dieses Ho'oponopono für uns getan hatte.
   .

        Offizielle Übersetzungen von Ho'oponopono
        (März und April 1987

Im März 87 bat Morrnah Michael, ihre Seminarunterlagen mit dem Titel Self-Identity through Ho'oponopono ins Deutsche zu übersetzen, und dann im April ins Französische von Yvette. Dies waren die ersten, offiziellen Ho'oponopono-Bücher in Europa. Nachdem diese zu Morrnahs Zufriedenheit fertiggestellt waren, kam dann der Ritterschlag: Yvette und Michael erhielten die Erlaubnis, ihr Ho'oponopono ohne Einschränkungen zu lehren.
   .

        Die ersten 60 Seminare in Europa    (1987 bis 1990)

Nunmehr, mit der Erlaubnis zu lehren, organisierten und unterrichteten Yvette und Michael etwa 60 Wochenendseminare, meist zusammen mit Morrnah. Sie beinhalteten den Grund- und Aufbaukurs und ergolgten in Städten in Deutschland, Frankreich, Dänemark, Polen, der Schweiz usw. Am 19. September 1990 gründete Morrnah zusammen mit Yvette Pacifica Seminars in Deutschland.
   .

        Morrnahs letzte große Reise    (5.10. - 12.12.1990)   .

Nach erheblichem Aufwand wurde eine 9-wöchige Tournee für Morrnah vorbereitet. Zusammen mit Yvette als Organisatorin und Reiseleiterin und zwei weiteren Personen reiste sie ausgiebig durch Ägypten, den Sinai und nach Jerusalem. Alles wurde so gemacht, wie Morrnah es wünschte. Michael von Pacifica Seminars stellte den größten Teil die benötigten Mittel zur Verfügung.
   .

        Morrnah in Kirchheim/München   
        (15.1.1991 - 11.2.1992)

Mehr als ein Jahr lebte Morrnah im Haus von Yvette und Michael in der Nähe von München in Deutschland. Es fand kein (öffentlicher) Unterricht statt, stattdessen wurde Morrnah etwa 50.000 km durch die Landschaft um München gefahren. Getreu den Zielen von Pacifica Seminars war Morrnahs Mission in diesen Tagen Umweltschutz auf spiritueller Ebene, die Reinigung der Landschaften, Flüsse, Bäche und Seen im Umkreis von rund 100 km.

Schließlich verstarb Morrnah friedlich in ihren Armen, zu Hause - ihr Werk war vollendet und sie wurde in einem weißen Sarg nach Hawaii überführt. Yvette und Michael folgten ihr Anfang April nach, als Morrnah die letzte Ehre erwiesen wurde und sie von ihren vielen Freunden und Bewunderern mit einem 'ke ola' verabschiedet wurde. Nach diesem feierlichen Anlass besuchten Yvette und Michael die wunderschönen Hawaii-Inseln - den Geburtsort von Morrnah und Ho'oponopono.

Am 24. März 1992 ehrte US-Senator Daniel Akaka (D-Hawaii) Morrnah mit einer Rede im US-Kongress, abgedruckt und aufbewahrt im Congressional Record, Nr. 41.
   .

        Morrnahs Vermächtnis lebt weiter
        (von 1992 - heute)

Seit 1994 arbeitet Michael als Autor an seinen eigenen Projekten. Als sicheres Ergebnis von Ho'oponopono hat sich seine Arbeitszeit auf täglich drei Stunden reduziert, um mehr Zeit für die Ho'oponopono-Arbeit zu haben. Auch ist sein natürliches Umfeld gediehen, mit einem großen Garten mit Teich, vielen Obstbäumen, Bienenhaus (12 Völker) und sogar einem kleinen Wald.

Im Jahr 2004 wurde das Buch 'Die Krönung des Bewusstseins' auf Deutsch begonnen - ein Buch über die Schöpfung aus einer hellsichtigen Perspektive (teilweise so, wie Morrnah es in ihren Kursen gelehrt hat, z.B. die Dreieinigkeit des Geistes), und mit allen 19 Gebeten von Morrnah Simeona, zusammengefasst in einem Bich.

Yvette und Michael hielten weiterhinLIVE -Seminare (inzwischen etwa 500!) und Vorträge über Morrnahs universales Ho'oponopono. Seit 2014 bieten sie auch kostenlose Telefon- und E-Mail-Unterstützung an - nicht als Berater, sondern als Nachhilfe, um Lernenden zu helfen und Ho'oponopono vollständig zu verstehen, damit Hindernisse für Gesundheit, Wohlstand und Glück beseitigt werden.

Die Arbeit von Pacifica Seminars in Deutschland wächst weiter aus der von Morrnah gesätenn Saat, und das Buch ist inzwischen in 13 Sprachen übersetzt, acht davon sind bereits veröffentlicht (Stand März 2021). Diese sind weltweit durch Pacifica Seminars, Deutschland, erhältlich.

Das Abenteuer geht weiter!



   .
<  Übersicht